Lamprecht und Stamm
Sozialforschung und Beratung AG

Links und Downloads

Das aktuelle Faktenblatt 2015 ist verfügbar.

Weitere Berichte zum BMI-Monitoring finden sich auf der Website von Gesundheitsförderung Schweiz.

BMI-Monitoring von Kindern und Jugendlichen

Seit einigen Jahren nimmt der Anteil übergewichtiger Kinder und Jugendlicher in der Schweiz zu. Aufgrund lückenhafter und nur bedingt vergleichbarer Daten liess sich die Grössenordnung des Problems bislang jedoch nicht zuverlässig bestimmen.

Das Projekt setzt es sich zum Ziel, vergleichbare Daten aus verschiedenen Kantonen und Städten zu erheben und zu analysieren und damit eine zuverlässige Bestandsaufnahme zu ermöglichen. Überdies soll die Entwicklung des Anteils übergewichtiger und adipöser Kinder und Jugendlicher im Zeitverlauf dargestellt werden.

Detailinformationen

Das Projekt "BMI-Monitoring" besteht aus drei Teilprojekten:

Teilprojekt 1: BMI-Monitoring in Basel, Bern und Zürich

Seit dem Schuljahr 2005/06 wurde im Kanton Basel Stadt sowie Städten Bern und Zürich jeweils jährlich eine Studie zur Übergewichtsproblematik auf ausgewählten Klassenstufen (Kindergarten, Mittel- und Oberstufe) verfasst. Die Daten stammen aus den schulärztlichen Untersuchungen und weisen eine hohe Qualität auf. Die verfügbaren Resultate deuten darauf hin, das gegenwärtig rund jedes fünfte Schulkind übergewichtig oder adipös ist, dass sich die Situation seit einigen Jahren aber auf hohem Niveau stabilisiert.

Teilprojekt 2: Erweitertes BMI-Monitoring

Parallel zu den Auswertungsarbeiten der drei Städte wurde bereits zweimal ein Projekt durchgeführt, in das auch weitere Kantone und Städte integriert wurden. für die letzte Studie aus dem Jahr 2013 konnten neben den drei oben erwähnten Städten und Kantonen auch die Kantone Basel-Landschaft, Bern, Genf, Graubünden, Jura, Luzern, Obwalden und St. Gallen gewonnen werden. Die meisten Daten stammten aus schulärztlichen Untersuchungen oder wurden speziell für die Studie erhoben und von L&S vergleichend ausgewertet.

Der nächste vergleichende Bericht ist für das Jahr 2017 geplant.

Teilprojekt 3:Sonderstudien in ausgewählten Kantonen

L&S unterstützt verschiedene Kantone beim Aufbau eines eigenen BMI-Monitorings und/oder der Datenanalyse. Bislang wurden für die Kantone Graubünden, St. Gallen und Obwalden derartige Sonderstudien verfasst.

Status und Auftraggeber

Die Projekte wurden von Gesundheitsförderung Schweiz inititiert und koordiniert. Zudem übernimmt Gesundheitsförderung Schweiz die Finanzierung der Teilprojekte "BMI-Monitoring in Basel, Bern und Zürich" sowie "Erweitertest BMI-Monitoring".

Bericht zum "BMI-Monitoring in Basel, Bern und Zürich, Schuljahr 2013/14" ist im Frühling 2015 erschienden, die nächste Ausgabe der erweiterten Studie ist für das Jahr 2017 geplant.

Publikationen und Berichte

Die Berichte zu den Teilprojekten 1 und 2 sind auf der Website von Gesundheitsförderung Schweiz verfügbar.

Das aktuelle Faktenblatt 2015 mit den Resultaten zum Schuljahr 2013/14 kann auch direkt geladen werden.

Zu Teilprojekt 2 existiert auch ein zusammenfassender Artikel in englischer Sprache:

Stamm. Hanspeter, Angela Gebert, Lisa Guggenbühl und Markus Lamprecht (2014): Excess weight among children and adolescents in Switzerland – prevalence and correlates for the early 2010s. Swiss Medical Weekly, 2014;144:w13956.

Lamprecht und Stamm Sozialforschung und Beratung AG
Forchstrasse 212, CH-8032 Zürich
Tel. +41 44 260 67 60, Fax +41 44 260 67 61, E-Mail: info(at)lssfb.ch